Aktualisiert 20.03.2022

Fracht und Fahrgastdampfer THOR

Text und Fotos: Wolfgang Bohlayer

 

Im Jahre 1891 wurde der Dampfer THOR von der Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft an die Sonderburger Dampfschiffahrts-Aktien-Gesellschaft abgeliefert. Als kombiniertes Fracht- und Fahrgastschiff war dies ein neuer Typ für die Reederei und zudem ihr größtes Schiff. Nach kurzer Zeit wurde die Brücke um ein halbes Deck höhergesetzt. Für die Fahrgäste 1. Klasse war auf dem Achterschiff ein Salon vorgesehen sowie eine Kabine unter Deck. Die Fahrgäste 2. Klasse hatten ihre Unterkunft in einem Raum unter der Back. Darunter lag die Restauration. Das Schiff hatte zwei Laderäume vorn und achtern, deren Luken u. a. durch im Schanzkleid angebrachten Türen zugänglich waren.

1920 kam das Schiff unter dänische Flagge. Am 8.6.1924 kenterte die THOR infolge Übergehens der Ladung auf der Fahrt von Kopenhagen nach Sonderburg. Dabei kamen 11 Menschen ums Leben. Thor wurde geborgen, repariert und verlängert und blieb bis 1953 unter dem Namen KATTSUND noch in Fahrt.

Das Modell ist im Maßstab 1:100 gehalten und als Wasserlinienmodell gebaut.


Haben Sie Fragen zu einem Bericht ? Bitte benutzen Sie dazu unser Kontaktformular, oder melden Sie sich in unserem Forum an und stellen dort Ihre Fragen ein:
https://forum.arbeitskreis-historischer-schiffbau.de


^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×