Aktualisiert 22.10.2018

Dampfeisbrecher STETTIN als Fahrmodell

H. Beermann

Fahrmodell

Der Dampfeisbrecher wurde 1932 mit der Baunummer 769 bei den Oderwerken in Stettin gebaut. Er war 51,75 m lang und 13,40 m breit. Der Tiefgang betrug 4,15 vorn und 5,85 m achtern. Mit einer Maschinenleistung von 1200 PS erreichte er eine Geschwindigkeit von ca.13 Knoten. Nach langen Einsätzen als Eisbrecher wurde er 1981 außer Dienst gestellt. Sein Liegeplatz ist heute der Museumshafen Hamburg/Oevelgönne, und wird von einem Verein ehrenamtlich betrieben und fährt noch sehr oft auf der Elbe und nimmt an vielen maritimen Veranstaltungen teil.

Rohbau der Aufbauten

Das Modell wurde in den Jahren 2009-2013 gebaut. Die Pläne dazu wurden 2003 in einem Sonderheft des Arbeitskreis historischer Schiffbau e.V. herausgegeben. Das Modell besteht aus 3375 Einzelteilen im Maßstab 1:60. Der Schiffsrumpf wurde wegen seiner Form aus zwei Hälften aus GFK hergestellt. Für die Aufbauten wurde überwiegend 0,5 mm starkes Aluminiumblech verarbeitet. Das fertige Fahrmodell wiegt 7 kg.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×