Aktualisiert 10.04.2018

Kanonenboot SMS ILTIS 1897

Anton Happach

S.M. KBT. ILTIS II

Das Kanonenboot ILTIS wurde 1897/98 mit der Baunummer 630 auf der Werft F. Schichau in Danzig gebaut. Die Baukosten betrugen 1.497 Millionen Mark. Die Länge betrug 65,2 m, die Breite 9,10 m und der Tiefgang 3,59 m. ILTIS und sein Schwesterschiff JAGUAR hatten noch den Rammsteven, die anderen 4 Kanonenboote dieser Klasse einen geraden Steven. ILTIS wurde am 1.12.1898 in Dienst gestellt und gehörte zur Ostasienstation. Berühmt wurde die ILTIS, als beim Boxeraufstand in China am 17.Juni 1900 die Taku - Forts in der Peihomündung erobert wurden.

Bugansicht STB

Der Kommandant Korvettenkapitän Lans erhielt hierfür den Orden "Pour le Merite" (24.06.1900). Das Kanonenboot selbst durfte durch AKO. vom 27.01.1903 am Flaggenstock der Gösch und den beiden Bordränder der Beiboote die Nachbildung dieses Ordens führen. Bei Beginn des 1. Weltkrieges wurde ILTIS am 28.09.1914 vor dem Einmarsch der Japaner in Tsingtau vom Werftpersonal im Innenhafen selbst versenkt.

Das fertige Modell

Unser Mitglied L. Wischmeyer erstellte den 11 Blätter umfassenden Plansatz im Maßstab 1:50. Das Modell wurde von unserem Mitglied Anton Happach im Maßstab 1:75 gebaut.

Der gerade neu erschiende Sonderdruck bringt nicht nur die Geschichte des Kanonenbootes, sondern auf einer beiliegende DVD auch die technischen Unterlagen und die Pläne des Schwesternschiffes JAGUAR. Es kostet für Mitglieder 18.00 € sonst 26.00 € plus Porto: Das Kanonenboot ILTIS (II) – seine Vorgänger und Nachfolger.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×