Aktualisiert 20.04.2017

Diorama einer kleinen Schiffbau- und Reparaturwerkstatt

Klaus Lingenauber

Die Schiffbau- und Reparaturwerft Klausen hat ihren Standort irgendwo an der deutschen Nordseeküste. Wir befinden uns in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts und schauen dem lebhaften Treiben zu:

Auf Slip liegt seit zwei Tagen zur Überholung der Kutter SELMA. Es ist gerade Mittagszeit und die Werftarbeiter genießen ihre Stullen in der Sonne. Dazu lesen sie die mitgebrachten Boulevardzeitungen. Das Werkstattgebäude ist ein alter Blechschuppen der umgeben ist von Schiffsschrott oder wiederverwertbaren Bauteilen (wie man es sehen will...). Eine VW-T1 Doppelkabine wartet auf der Straße vor der kleinen Werft auf seinen Fahrer. Vor der Werkstatt steht zur Wasserseite hin das abgenommene Steuerhaus eines Kutters. Wer weiß wozu man das Bauteil nochmal verwenden kann?
Am Steg liegt ein ehemaliger britischer Kriegsfischkutter. Der alten Paulsen – der bekloppte Hund! – hat kürzlich das 1943 gebaute Ding auf der Insel gekauft. Der Motorschaden ist vorrangig zu beheben. Hoffentlich ist da noch was zu machen! Wenn sich das Schiff später bei der Arbeit bewähren sollte, kann man auch mal über eine Überarbeitung des Anstrichs nachdenken.

Der Kutter FALKE tuckert frisch und sauber vorbei. Er wurde im letzten Herbst bei »Klausen« überholt und mit einer neuen Navigationsanlage ausgestattet. Für die nächsten Jahren ist hoffentlich Ruhe mit den teuren Werftaufenthalten. Jetzt geht‘s erstmal zum Fischen ’raus! Ein paar Möwen locken der Geruch von vorigen Fängen an.

Das kleine Diorama im Maßstab 1:250 passt auf einen Briefumschlag (A5 lang). Der Unterbau ist eine Graupappekonstruktion die mit Papier bezogen wurde. Nach ein paar Stellproben mit den vorab gebauten »Protagonisten« ging es an die Ausarbeitung des kleinen Dioramas. Schuppen und Bully sind kostenlose Kartonmodell-Downloads aus dem Internet. Das Wasser ist wie immer bei meinen Modellen aus Acrylgel und Acrylfarbe gemacht. Der Kutter SELMA ist ein auf 40% verkleinerter Kartonmodellbogen vom Schreiber-Verlag. FALKE – ebenfalls auf Maßstab skaliert – kommt aus einer alten ModellWerft-Ausgabe. An den Steg habe ich einen MFV (Motor Fishing Vessel) gelegt. Das Modell ist ebenfalls ein kostenloses, im Internet zu findendes Modell vom CFP-Verlag (Diese Fahrzeuge, im Zweiten Weltkrieg massenhaft von der englischen Regierung in Auftrag gegeben, entsprechen in ihrem Konzept den deutschen Kriegsfischkuttern).

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×