Aktualisiert 25.06.2014

Kutter Klasse I von SMS HERTHA 1907

Horst Klose

Originalmaße: Länge über Steven: 9 m
Größte Breite auf Planken: 2,25 m
Höhe von OK Dollbord bis Aussenkante Sponung am Kiel: 0,87 m
Gewicht - leeres Boot mit Ausrüstung: 1780 kg
Max. Personen an Bord mit Rudermannschaft und Mannschaft bei mässigem Wetter: 42 Personen

Quellen:

Modellwerft 1993/Bootsriemen P.Rückert, Heft 11 S. 15-20; – 12/93 S. 27-31; 1/94 S. 50 – 53;

Brix 6. Aufl. 1921 Wilhelm Ernst und Sohn, Berlin

Zeichnung Barkasse Kl. 1 Peter Rückert

Pivotierung der 6cm Bootskanone und des 8mm Maschinengewehrs in den Pinassen
R.M.A Plankammer K I B.Nr. 45a Kiel Febr.1913 Kaiserliche Werft Schiffbauressort Betriebsdirektion III AD M 1:10 bzw. 1:2,5 (Für die Maße der Flügelschrauben)

Einrichtung einer Zeichnung Jolle II M1:10 Kiel Sept. 1908 (Mastkoker, Remmleisten)

Zeichnungen Barkasse 0 mit Hilfmotor Blatt 1 – 7 M 1:10 (Beschläge für Duchten etc.)

Mein besonderer Dank gilt den Herren L. Wischmeier, W. Bohlayer; P. Rückert; R. Volk für die geleistete Hilfestellung.

Das Modell ist im Maßstab 1:20 gebaut.

Ruderpinne von Steuerbord achtern gesehen

Der Kutter ist in Krawel-Beplankung gefertigt worden. Dementsprechend sind die Innenhölzer bis zum Dollbord hochgezogen. Im Setzbord sind Metall-Rundsel eingesetzt, die von außen mit je einer Holzplatte verschlossen werden können. Eine weitere Besonderheit sind auf jeder Seite zwei Rundholzgabeln, die, wen wundert's, zur Aufnahme von Rundhölzern gedacht sind.

Aufsicht achtern

Die Größe ist einem Originalplan entnommen worden. Im Gegensatz zur Barkasse, sind hier die beiden Masten, zwei Rahen und der Großbaum ins Boot bzw. in die Rundholzgabeln gelegt worden.
Sie sind so platziert, wie sie in einer Dienstanweisung vorgeschrieben worden ist:
Anleitung für den Bootsdienst § 1, Unterbringung des Bootsgeschirrs, vom 2.6.1889.

Ansicht Innenbord

Zu bemerken ist noch, das die Remmleisten fest auf die eingebogenen Spanten geschraubt wurden. Auch die Duchten sind fest mit der Bordwand mittels Eisenwinkel verbunden.
Also anders, wie es bei der Barkasse praktiziert wurde, wo beides losnehmbar war.

Steuerbordseite des Kutters

Aufsicht Bug

Eine Besonderheit ist noch der Namenszug der SMS HERTHA auf dem Rettungsring, einem großen Kreuzer, dem ich meinem Kutter Klasse 1 zugeordnet habe.
Bei den Recherchen im Internet bin ich auf eine Fotografie gestoßen, die die Mannschaft der SMS HERTHA zeigt, eingerahmt von zwei Rettungsringen. Ein Freund half mir bei der Modifikation des Schriftzuges und ließ Abziehbilder davon fertigen. Das Ergebnis könnt ihr hier bestaunen. Es ist wirklich etwas "Einmaliges".

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×