Aktualisiert 05.10.2017

Das aktuelle LOGBUCH

DAS LOGBUCH 2017/3

Die aktuelle Augabe der Quartalszeitschrift unseres Arbeitskreises, Das LOGBUCH, spiegelt das gesamte Interessensgebiet unserer Mitglieder wieder, und wird heute von weit über 1000 Mitgliedern in ca. 20 Ländern der Erde gelesen. Museen und Bibliotheken in Moskau, London, Haifa, New York und vielen anderen Städten beachten und beziehen unsere Zeitschrift.

Titelbild: Heckspiegel eines 64-Kanonenschiffes um 1775. Zeichnung von Willibald Meischl, zum Bericht ab Seite 124.
Seite 98: Heckspiegel der VASA. Modell M 1:50, gebaut von Alexander Fricke.
Rückseite: Auf dem Wasser mit der renovierten Battīl bahwy, Bander Rowhda, 2011 , Photo: Ghidoni.

Weismann, Norbert   Seite 100
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Boote und kleine Schiffe in Oman; Teil 2.
Kossack, Harald   Seite 106
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Königliche Tartane LA DILIGENTE, ein segelfähiges Modell
Lingenauber, Klaus   Seite 107
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Die Nordische Jacht GRÖNLAND als Modell in einer Glühlampe
Hinsch, Werner   Seite 118
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Eilfracht-Motorgüterschiff für die Elbe ALTENBURG
Karting, Herbert   Seite 124
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Die Windmühlenpumpen und die „Onker-Barken“
Meischl, Willibald Leseprobe als PDF-Datei: Leseprobe als PDF-Datei (2.4 MB) (2.4 MB)   Seite 128
Zusammenfassung Ein- Ausblenden  Design der Heckspiegel englischer Kriegsschiffe 1732 – 1782. Teil 1
Bücherschau   Seite 140
Zeitschriftenspiegel   Seite 142
Vorschau auf Heft 4-2017, Vorschau auf Neptunia nº 287   Seite 143

Vorbereitung der Zusammenfassungen Robert Volk

Erscheinungsweise und Bezug

Unsere Zeitschrift DAS LOGBUCH erscheint vierteljährlich und wird kostenlos an die Mitglieder des Arbeitskreises historischer Schiffbau e.V. abgegeben (der Verkaufspreis ist im Mitgliedsbeitrag inbegriffen)

Bezug eines Probeexemplars (natürlich unverbindlich)
Gegen Voreinsendung einer Schutzgebühr von 5 € (Schein) erhalten Sie ein Probeheft des LOGBUCH´es. (nicht das aktuelle)
Vergessen Sie nicht, Ihre Anschrift anzugeben und den Brief ausreichend zu frankieren!
Die Anschrift des Arbeitskreises finden Sie unter "Impressum".

Beiträge gesucht
Gesucht werden immer Beiträge für eine Veröffentlichung im LOGBUCH. Der Redakteur ist für Beratung und Auskünfte unter folgender E-Mail zu erreichen: redaktion@arbeitskreis-historischer-schiffbau.de
Einige Hinweise sind hier auf dieser Homepage unter "Redaktion" zu finden.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×