Aktualisiert 28.10.2015

Der Doppelschrauben-Salondampfer HELA

Wolfgang Bohlayer

HELA gesamte Ansicht

Dem Wunsche des Publikums nach einer regelmäßigen Verbindung zwischen den ostdeutschen Häfen und dem südlichen Schweden sowie der Insel Bornholm Rechnung tragend, entschloss sich die Aktiengesellschaft „Weichsel“ in Danzig, der Schiffswerft von J. W. Klawitter ein speziell für diesen Dienst bestimmten Dampfer in Auftrag zu geben.

Ansicht von vorne

Der Neubau wurde 1910 abgeliefert und hatte die folgenden Hauptabmessungen:
Länge zw. den Loten : 50,00 m
Breite auf Spant : 7,60 m
Seitenhöhe: 3,60 m
Tiefgang max: 3,00 m
Vermessung: 614 BRT
Zwei Dreifach-Expansionsdampfmaschinen mit je 300 PS gaben dem Schiff eine Geschwindigkeit von 12 kn.

Ansicht von achtern

Nach wechselvoller Geschichte wurde der Dampfer 1950 in Hamburg abgewrackt.

Ein Artikel in der Zeitschrift SCHIFFBAU aus dem Jahre 1910 veranlasste mich, von diesem schönen Schiff ein Wasserlinien-Modell im Maßstab 1:100 zu bauen.
Ein von mir gezeichneter Modellbauplan ist beim Sievers-Verlag in Glückstadt erhältlich.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×