Aktualisiert 18.09.2013

Mercury ex Schooner for Port Jackson

Dieter Marung

Bilder im Auftrag von Dieter Marung von "photodesign amador" erstellt.

Im Marine Museum in Greenwich werden mit der Nummer 4533 und 4534 zwei Admiralitätspläne für einen „Schooner for Port Jackson“ aufbewahrt. Diese Pläne sollen 1803 zusammen mit Ausrüstungsteile für den Bau eines Schoners an den Gouverneur von Neu Süd Wales geschickt worden sein.
Es kann aus den vorhandenen Quellen nicht sicher geklärt werden, ob in Australien tatsächlich ein Schiff nach der technischen Zeichnung des „Schooner für Port Jackson“ gebaut wurde, aber der Kiel eines privaten Schoners mit ähnlichen Maßen und Tonnage wurde 1805 in Sydney gelegt und im März 1807 für den Sydneyer Händler Thomas Reiby vom Stapel gelassen

Die MERCURY wie der Schoner genannt wurde, war der einzige Schoner der in jener Zeit mit diesen Maßen gebaut wurde.

Die Bedeutung des Schoners für den frühen australischen Handel wird heute noch dadurch deutlich, dass sich eine Zeichnung eines solchen Schiffes seit 1994 auf der australischen 20-Dollar-Note befindet.

Das Modell ist im Maßstab 1:50 gebaut worden und ist 62 cm lang, 19 cm brei

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×