Aktualisiert 16.10.2016

Mayflower 1620

Wolfram Pacher

Backbord Gesamtansicht

Im Jahre 1620 fuhren 102 Pilger von Plymouth in England nach Plymouth in Massachusetts (Amerika). Die Überfahrt erfolgte mit dem Segelschiff „Mayflower“, welches extra umgebaut wurde, z. B. mehr Kabinen. 1957 wurde ein Nachbau des Schiffes als „Mayflower II“ in Fahrt gebracht und die Route der Pilger nach Amerika nachvollzogen (Fotos davon im Internet). Leider ist aber über das Original nur sehr wenig bekannt. Im Buch „Die Mayflower“ schreibt Noel C. L. Hackney: „Die grundlegende Schwierigkeit beim Bau eines Modells der Mayflower besteht darin, das fast keine Einzelheiten des Originalschiffes überliefert sind, so dass wir nur ein typisches Schiff dieser Zeit vorstellen können.“

Heckansicht mit Namensgeber (Maiblume)

Überliefert ist lediglich, dass ein Schiff mit diesem Namen und ca. 180 Tonnen die Überfahrt bewältigte.Typisch für diese Zeit sind 3 Master. Die Länge des Schiffes hat der Autor den Gegebenheiten angepasst (Passagiere und Beladung). Über die Bewaffnung kann nichts gesagt werden, im Bauplan sind geschlossene Geschützpforten seitlich und achtern dargestellt.

Ich kann nur sagen, dass im o. g. Buch sehr gute weitere Informationen über die Pilger, die Reise und Hintergrundinformationen zum Schiff stehen. Der Plan und die Anleitungen zum Bau sind sehr übersichtlich und verständlich dargestellt. Da der Bauplan keinen Anspruch auf historische Nachbildung der Mayflower erhebt, habe ich geringfügige Änderungen vorgenommen. So werden z. B. viele Taue an der Reling bzw. an Spanten belegt. Dies schien mir in der Praxis unrealistisch. Deshalb habe ich Nagelbänke angebracht und Belegnägel in die Reling gesetzt.

Ansonsten ist das Modell entsprechend des Bauplanes im Maßstab 1:50 entstanden und hat damit eine Länge von ca. 88 cm und eine Höhe von ca. 64 cm. Die am Besanmast angebrachte Flagge ist die der Grafschaft Devonshire, in dem Abgangshafen Plymouth liegt. Als Material habe ich für die Decks Weide eingesetzt und Pflaume für alles andere, da dieses Holz einen sehr schönen Braunton hat.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×