Aktualisiert 30.12.2015

S.M.S LORELEY (III), Stationär in Konstantinopel

Günther Seherr

Seitenansicht BB

Die Privatjacht MOHICAN wurde 1884-86 für J.& W. Clark bzw. Clark Erben auf der Werft von D.& W.Henderson in Glasgow gebaut.

Sie war 68,7 m lang, 8,40 m breit und hatte eine Größe von 536 BRT.

Sie wurde von der kaiserlichen Marine angekauft und am 6.8.1896 als Ersatz LORELEY in Dienst gestellt.
Ab 7.9.1896 als Stationär in Konstantinopel.
1918 wurde sie der Türkei überlassen.
1925 an einen türkischen Reeder weiterverkauft und ist Anfang 1926 im Schwarzen Meer als Hadji Pascha verschollen.

Seitenansicht STB

Die S.M.S. LORELEY habe ich im Zustand von
ca. 1912/1913 gebaut

Das Modell ist über Spanten im Maßstab 1:100 gebaut und mit Kunstharz überzogen. Das Deck ist mit Kirschbaumplanken aus massiven Leisten belegt.

Deckshäuser, Oberlichter usw. sind aus Birnbaum verschiedener Farbschattierungen und ebenfalls aus Vollholz gesägt. Sie sind anschließend mit Firnis behandelt worden um der Farbe von Mahagoni möglichst nahe zu kommen.

Masten, Rahen, Ruder und Kiel bestehen aus Messing, Bugzier, Relingstützen, Gräting, Oberlichtrahmen usw. sind Ätzteile aus eigener Produktion. Ebenso die Rumpfschalen der Beiboote. Sie sind, eigens in dafür angefertigte Silikonformen, aus Beresin gegossen.

^
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×